Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzeführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Designboden – eine erstaunliche Alternative zu Parkett und Laminat

Die meisten Kunden sind überrascht, wenn sie zum ersten Mal objectflor Vinylböden sehen. So dicht am Original kann ein Designboden sein? Mit einer Struktur, die der lebendigen Maserung von Holz so ähnlich ist? Oft stellt sich dann die Frage, welche Argumente für den Designbelag sprechen im Vergleich zu Parkett und Laminat. Die größten Unterschiede gibt es in der Funktionalität der verschiedenen Böden. Im Alltag sind Designbeläge unschlagbar.

  • Die Pflege: keine Wissenschaft und schnell gemacht

    Es beginnt damit, dass Vinylböden schnell und einfach gereinigt werden können. Mit Staubsaugen und einem gelegentlichen schnellen Wisch ist ein Designboden zufrieden und bleibt viele Jahre schön. Als Putzmittel reicht ein Neutralreiniger, denn die spezielle Oberflächenvergütung bietet sehr guten Schutz.
  • Langlebig und extrem robust

    Während Hölzer bei Sonneneinstrahlung im Bereich von bodentiefen Fenstern oder Balkontüren schnell ausbleichen, ist der Vinylboden sehr robust gegen Lichteinstrahlung. Der Boden behält die Farbe und Optik, von der die Kunden beim Aussuchen begeistert waren. Auch Wasser kann Designböden nichts anhaben. Das unterscheidet ihn sowohl von Parkett als auch von Laminat. Und selbst wenn schwere Sachen herunterfallen, gibt es keine unschönen Dellen. Kurz gesagt: Vinyl ist die richtige Wahl, wenn man unbeschwert auf seinem Boden leben möchte – weder tobende Kinder noch Haustiere können schlimme Schäden anrichten. Im äußersten Fall lassen sich einzelne Planken ganz einfach austauschen.
  • Kunststoff, aber nachhaltig

    Viele Kunden wünschen sich Parkett, weil es ein nachwachsender Rohstoff ist. Wer das sucht, wird keinen Vinylboden kaufen. Aber das ist nur eine Sicht der Dinge. Von der anderen Seite betrachtet werden für Designböden keine Bäume gefällt. Durch ihren langen Lebenszyklus sind sie ressourcenschonend und deshalb nachhaltig. Denn je länger Produkte halten, desto besser für die Umwelt. Und wussten Sie, dass objectflor auch Designböden anbietet, die klebstofffrei verlegt und deshalb einfach aufgenommen mehrfach verwendet werden können?
  • Ein Boden für alle Zimmer

    Weil Designböden unempfindlich gegen Wasser sind, können sie durchgängig in Wohnungen verlegt werden – einschließlich Küche und Badezimmer. Vor allem in kleinen Wohnungen sorgt das für einen tollen Effekt: Die Räume wirken deutlich größer. Außerdem vermeidet ein Boden für alle Räume gefährliche Stolperfallen. Für alle Wellness-Begeisterten lassen sich auch Ideen aus exklusiven Hotels einfach umsetzen: die Badewanne im Schlafzimmer ist gar kein Problem! Wasser lässt sich einfach aufwischen, egal in welchem Raum.
  • Sicher und komfortabel wohnen

    objectflor Designböden kommen häufig in Seniorenwohnungen zum Einsatz, weil sie Rutschunfälle vermeiden. Ein Pluspunkt nur für ältere Menschen? Ganz sicher nicht! Jeder kann ausrutschen, zum Beispiel auch Kinder beim Spielen. Ein Boden mit Rutschhemmung ist immer eine sichere Wahl. Darüber hinaus ist Kunststoff angenehm temperiert, elastisch und deshalb komfortabel beim Gehen und Stehen. Außerdem verursachen die Schritte darauf keine Klackgeräusche, die durch Wände und Decken gehen. Haben Sie das alles gewusst? Designböden sind wirklich eine erstaunliche Alternative!

Hier finden Sie den passenden Designboden für Ihr Projekt.

Letztes Update: 25.10.17

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Geweißte bis nordisch helle Holztöne – eine Brise Natürlichkeit und Frische für Ihr Zuhause!

      Kaum ein Trend ist schon so lange erfolgreich wie skandinavisches Wohndesign. Immer wieder erfindet sich dieser Einrichtungsstil mit ganz einfachen Elementen neu! Viel Licht, weiße Flächen, klare Linien und helle Hölzer gehören dazu.

    Mehr erfahren
  • PVC Boden im Bad

    Designboden im Bad? Die perfekte Lösung!

      Von der Funktionalität bis hin zu Einrichtungstipps: Ulrich Tendyra aus dem objectflor Team der Anwendungstechnik erklärt im Interview, warum nichts über Designboden in Badezimmern geht. Ein Schwerpunkt gilt außerdem der richtigen Abdichtung, und was Sie dazu unbedingt über die 2017 in Kraft getretene DIN Norm wissen müssen.

    Mehr erfahren
  • Gut für Sie und die Umwelt: nachhaltig produzierte Vinylböden

      Bei uns – einem der europaweit führenden Anbieter von Design- und Vinylböden für den Wohn- und Objektbereich – steht höchste Qualität schon immer an oberster Stelle.

    Mehr erfahren