Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzeführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

EXPONA DESIGN – Alles andere als eine haarige Angelegenheit


Friseursalons stellen ganz außergewöhnliche Anforderungen an Bodenbeläge. Hier punktet der Inneneinrichter Frikos mit den extrem widerstandsfähigen Designbelägen von EXPONA bei seinen Kunden.


Seit über 30 Jahren betreibt Fabio Barattuccis Vater in München ein Einrichtungsgeschäft für Friseursalons. Auch wenn der Sohn mit einer Ausbildung zum Medienberater zunächst eine ganz andere berufliche Richtung einschlug, heuerte er vor inzwischen fast 10 Jahren doch bei Frikos an. Warum es zu dem Sinneswandel kam, kann er nicht mehr genau sagen, aber eines wurde ihm schnell klar:

Fabio Barattucci, Geschäftsführer, Frikos Friseureinrichtungen

„Das ist schon eine sehr interessante und stabile Branche. Haare wachsen schließlich immer,“

 

 

 

lacht der 35-Jährige. Und von seiner eigentlich fachfremden Ausbildung profitiert die Firma, weil der Filius das Geschäft inzwischen auf ein ganz neues Level heben konnte, indem es nicht mehr ausschließlich um die Inneneinrichtung geht, sondern auch um Marketing, Werbung und Corporate Design für die Friseure, die zu ihm und seinem Vater kommen.

Dass bei der Einrichtung von Friseursalons extreme Anforderungen gerade an den Bodenbelag gestellt werden, findet Barattucci offensichtlich. Viele Friseure sind in ihrem Salon ja den ganzen Tag auf Rollhockern unterwegs, und auch die Sessel für die Kunden werden häufig bewegt. Das ist aber noch lange nicht alles, was der Boden aushalten muss: Friseure arbeiten ja häufig mit künstlichen Haarfarben und Bleichmitteln. Da geht schon mal etwas daneben. Und – was wenigen bewusst ist – abgeschnittene Haare sind sehr scharf und können im Bodenbelag Mikrokratzer verursachen, die dazu führen, dass er stumpf wirkt.

Frikos Friseureinrichtungen

„Abgeschnittene Haare sind sehr scharf und verursachen Mikrokratzer im Bodenbelag.“

 

 

 

Echtböden scheiden da aus: Holz ist zu empfindlich, und Steinböden sind zu hart und damit zu wenig rückenschonend für die Hairstylisten, die meistens stehend arbeiten. Seit acht Jahren empfehlen die Barattuccis ihren Kunden deshalb Design-Bodenbeläge.
An EXPONA schätzt Fabio Barattucci neben der Belastbarkeit des Materials besonders die Vielfalt der Dekore, von denen sein liebstes im Moment ‚Silver Driftwood‘ ist: „Mit seinem schönen Schimmer wirkt es elegant, und selbst eine starke Verschmutzung durch Schnee und Streusalz im Winter fällt kaum auf.“

Silvered Driftwood 6146

„Neben der Belastbarkeit des Materials schätze ich an EXPONA besonders die Vielfalt der Dekore.“

Fabio Barattucci

 

 

Um sich die schönen Dekore aus der neuen EXPONA DESIGN anzuschauen, klicken Sie HIER!

 

 

Letztes Update: 08.08.19

  • Hört man nicht, spürt ...

      Wohnen, Arbeiten oder Freizeitgestaltung: 90 Prozent unserer Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen. Genau hier zeigen sich jedoch die größten Defizite hinsichtlich einer angemessenen Akustik. Dabei lässt sich eine gesunde, stressfreie Raumakustik dank kluger Produkte einfach realisieren.

    Mehr erfahren
  • Klicken, kleben oder l...

      Alles ist möglich. Denn wie ein Designboden verarbeitet wird, entscheiden letztlich immer die Rahmenbedingungen. Je nach Einsatzbereich, Budget und Untergrund ist eine individuelle Lösung gefragt. Und das passende Produkt.

    Mehr erfahren
  • Inspiration ist King. ...

      Wie entstehen eigentlich zeitgemäße Designböden mit so spannenden wie abwechslungsreichen Dessins? Designböden, die den Spagat zwischen modernem Anspruch und dauerhaftem Charme meistern? Ein Einblick in unseren Designprozess.

    Mehr erfahren