Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzeführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Designboden im Bad? Die perfekte Lösung!

 

Von der Funktionalität bis hin zu Einrichtungstipps: Ulrich Tendyra aus dem objectflor Team der Anwendungstechnik erklärt im Interview, warum nichts über Bodenbelag / Vinylboden im Bad geht. Ein Schwerpunkt gilt außerdem der richtigen Abdichtung, und was Sie dazu unbedingt über die 2017 in Kraft getretene DIN Norm wissen müssen.

Warum empfehlen Sie Bodenbelag im Bad?

Für mich gibt es keine bessere Möglichkeit, das Bad in Orte der Entspannung zu verwandeln. Ein „Home-Spa“, wenn Sie so wollen. Holzoptiken wirken einfach toll in Badzimmern und sind funktional. Sie verkraften auch Wasserschlachten von Kindern.

Und Vinylbeläge sind anderen Bodenbelägen überlegen?

Ein klares Ja. Keramische Fliesen gibt es mittlerweile auch in Holzoptiken, aber es ist ein harter Bodenbelag, der fußkalt ist. Und kalte Füße gehören für mich nicht zu einer Wohlfühlatmosphäre. Designbeläge sind elastische Bodenbeläge. Sie sind angenehm fußwarm, außerdem steht und geht man besser darauf als auf harten Böden. Originalholz würde ich in mein Bad nie legen. Holzböden und Nässe: das verträgt sich in vielen Fällen nicht. Designbeläge sind aus modernem Vinyl und deshalb besonders robust, auch gegen Feuchtigkeit.

Muss ich bei der Wahl des Designbodens etwas Besonderes beachten?

Auf jeden Fall! Er muss Ihnen gefallen! Spaß beiseite, alle 50 Dekore aus der EXPONA DOMESTIC Kollektion von objectflor können Sie auch für die Ausstattung von Bädern einsetzen. Ob klassisch und edel, ausdruckvoll gemasert oder lichte Holztöne im skandinavischen Design. Am besten, Sie lassen sich vom Raum selbst inspirieren: Kleine und dunkle Räume werden zum Beispiel durch helle Dessins aufgewertet und optisch vergrößert. Natürlich können Sie auch Stein- und Betondekore wählen. Das kann super aussehen.

Und wenn es um Abdichtung und Verlegung geht?

Das ist ein wichtiges Thema. Und um hier direkt den Finger in die Wunde zu legen: Es gibt seit 2017 neue Normen, die längst noch nicht jeder Planer und Bodenleger anwendet. Bei der Verlegung von Bodenbelag in Feuchträumen sind baurechtliche und bautechnische Anforderungen zu beachten. Das ist unabhängig vom Bodenbelag und gilt für Vinylböden ebenso wie für keramische Fliesen.

Können Sie das näher erläutern?

Planer, Sanitärinstallateur und Bodenleger sind gemeinsam für eine dauerhafte Abdichtung verantwortlich.  Die DIN 18534-1 Abdichtung von Innenräumen gibt genaue Aufbauten vor, wie der Untergrund vorbereitet werden muss. Unterschiedliche „Wassereinwirkungsklassen“ müssen dabei beachtet werden. Das ist eigentlich ganz logisch: Natürlich unterscheiden sich die Anforderungen an eine Wand hinter dem Waschbecken und die Vorgaben für eine bodengleiche Dusche, wo der Bodenbelag dem Wasser besonders stark ausgesetzt ist. Mit der richtigen Abdichtung lassen sich auch bodengleiche Duschen mit Designbelägen realisieren. Eine sehr schöne Lösung!

Was muss ich als Bauherr wissen?

Es ist nicht damit getan, einen Bodenbelag im Bad einfach mit einem wasserfesten Klebstoffsystem zu verlegen, zu den aufgehenden Bauteilen eine Silikonfuge anzulegen und zu hoffen, dass dies funktioniert. Sie müssen wissen, dass Abdichtung immer sein muss. Niemand sollte hier unnötige Risiken eingehen. Es können Schäden entstehen, die viel mehr Geld kosten als eine DIN-konforme Abdichtung. Die neue DIN gibt genaue Vorgaben, wie eine solche Abdichtung auszusehen hat. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Handwerker und Planer darauf ansprechen. Sie als Bauherr haben ein Recht darauf, dass die Böden gemäß dem aktuellen Stand der Technik verlegt werden.

Gibt objectflor Informationen zur Abdichtung?

Nein, das ist ganz klar die Aufgabe von den Herstellern der Verlegewerkstoffe. Wir arbeiten aber im Moment an einer Liste aller Systemanbieter. Die stellen wir schon bald gerne zur Verfügung. Bodenleger können anhand der Liste dann Anbieter auswählen und klären, für welche Anwendung welche Produkte geeignet sind. Damit sind alle Beteiligten auf der sicheren Seite.

Und noch eine Frage: Kann man auf einem bestehenden Fliesenboden im Bad Designbeläge verkleben? Ohne Abdichtung?

 Nur, wenn man genau weiß, dass darunter eine funktionierende Abdichtung besteht. Blind vertrauen sollte man darauf nicht. Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster zu sagen, dass in Altbauten die Abdichtung wahrscheinlich in den wenigsten Fällen den heute bekannten Anforderungen genügt. Aber auf einem festen Belag lassen sich mit niedrigem Aufwand und mit einer geringen Aufbauhöhe eine moderne Abdichtung realisieren und Designböden verlegen. Die großen Pluspunkte bleiben: Es ist eine schnelle Renovierung, ohne dass alte Fliesen herausgestemmt werden müssen. Das ist ein Riesenvorteil, den nur Designbeläge bieten.

Bodenbelag Bad
Wandbelag im Badezimmer

Haben Sie noch einen Tipp für Bodenbelag im Bad?

Ja, einen ganz aktuellen: Die neue EXPONA DOMESTIC hat jetzt auch die Zulassung als Wandbelag. Sie können zum Beispiel die Wände hinter dem Waschbecken oder der Badewanne mit Designbelägen gestalten. Das gibt viele neue Gestaltungsmöglichkeiten! Ihr Bodenleger erhält von objectflor alle Infos zur richtigen Verlegung.

Interview mit Ulrich Tendrya, Anwendungstechniker bei objectflor, zum Thema „DESIGNBELÄGE IM BAD? Die perfekte Lösung“!

Alle technischen Informationen zum Thema Bodenbelag im Bad haben wir hier für Sie noch einmal etwas detaillierter erläutert.

 

Letztes Update: 13.06.18

  • EXPONA DOMESTIC Designboden

    Ihr Zuhause braucht ei...

    Sie richten sich neu ein und suchen einen modernen Designboden, der zu Ihrer Einrichtung passt? Dann könnte die Kollektion EXPONA DOMESTIC genau das Richtige für Sie sein. 50 Ideen für ein schönes Zuhause!

    Mehr erfahren
  • Designboden, Parkett

    Designboden statt Parkett

      Die Robert Bosch Wohnungsgesellschaft hat in ihren neuen Häusern im Quartier Schnallenäcker in Renningen erstmals Designboden von objectflor anstelle von Parkett verlegen lassen. Viele Vorteile gaben den Ausschlag.

    Mehr erfahren
  • fünf wichtigsten Pluspunkte von Vinylböden

    Diese 5 Pluspunkte übe...

    Designbeläge sieht man überall: in Hotels, Geschäften, Büros und immer häufiger auch in Wohnzimmern, Küchen und Badezimmern. Warum sind die Vinylböden aus modernem Kunststoff eigentlich so beliebt? Hier kommen im Überblick die fünf wichtigsten Pluspunkte.

    Mehr erfahren